Was Hilft Gegen Mücken Im Schlafzimmer Exquisit Tipps Gegen Mücken  - stechmücken im schlafzimmer was tun
Was Hilft Gegen Mücken Im Schlafzimmer Exquisit Tipps Gegen Mücken – stechmücken im schlafzimmer was tun
Es Ist Wieder Mückenzeit - Noelookingglass - stechmücken im schlafzimmer was tun
Es Ist Wieder Mückenzeit – Noelookingglass – stechmücken im schlafzimmer was tun
Nie wieder Mücken Schlafzimmer/Wohnung- Stechmücken vertreiben loswerden -  natürlicher Mückenschutz - stechmücken im schlafzimmer was tun
Nie wieder Mücken Schlafzimmer/Wohnung- Stechmücken vertreiben loswerden – natürlicher Mückenschutz – stechmücken im schlafzimmer was tun
Nervige Insekten : So schützen Sie sich vor Ameise} - stechmücken im schlafzimmer was tun
Nervige Insekten : So schützen Sie sich vor Ameise} – stechmücken im schlafzimmer was tun
Trauermücken: Klein - stechmücken im schlafzimmer was tun
Trauermücken: Klein – stechmücken im schlafzimmer was tun

In Deutschland und Mitteleuropa sind Bettwanzen, Flöhe oder Läuse das häufigste Ungeziefer im Bett. Auch Spinnen können beißen. Allerdings sind die meisten Spinnen zu klein und haben nicht genug Kraft, um durch die menschliche Haut hindurchzubeißen. Während Läuse, Flöhe und Bettwanzen sich von dem menschlichen Blut ernähren, beißen Spinnen nur zur Selbstverteidigung. In jedem Bett leben hunderte Milben, die beißen jedoch die Menschen nicht, sondern ernähren sich von toten Hautteilchen. Somit sind Milben, sofern keine Allergie besteht, nicht lästig.

Die Bisse können bei jeder Person je nach körperlicher Reaktion unterschiedlich aussehen. Was jedoch das Ungeziefer voneinander unterscheidet, sind die bevorzugten Bissstellen und die Anzahl der Bisse. Läuse leben bekanntlich in Haaren, außerdem beißen Sie tags und nachts. Stiche sind hier vor allem im Nacken im Haaransatz zu finden. Bettwanzen und Flöhe befallen den ganzen Körper, aber vor allem den unteren Bereich. Sie hinterlassen zahlreiche Stiche, manchmal regelrechte Straßen oder Herde.
Spinnen hingegen stechen nur ein- oder zweimal, wie gesagt, zur Selbstverteidigung.

Der größte Unterschied zwischen Flöhen und Bettwanzen ist, dass Flöhe nicht unangenehm riechen. Bettwanzen emittieren ein süßlich stinkendes Sekret, Flöhe sind dagegen völlig geruchslos. Außerdem leben Flöhe auch gern im Fell Ihrer Haustiere. Legen Sie ein weißes Blatt Papier unter Ihr Haustier und rubbeln Sie ihm kräftig durchs Fell. Fallen kleine, schwarze Kügelchen herunter, Flohkot, hat Ihr Liebling Flöhe im Fell und Sie wahrscheinlich auch im Bett.